Industrieentwicklung & Genealogie e. V.
Industrieentwicklung & Genealogie e. V.

Die Werdauer Genealogie Bibliothek

Was finden Sie in der Lindner-Bibliothek?

Den Lindner-Nachlass, Familienchroniken, Ortschroniken, Ahnentafeln, Stammbäume, Wappen, genealogische Literatur, Nachschlagewerke, historische Zeitungen, Adressbücher, Literatur zur Heimatgeschichte.

 

Was ist Genealogie?

Genealogie ist die Lehre von den Abstammungsverhältnissen der Geschlechter und den daraus sich ergebenden Beziehungen. Die darstellende Genealogie kann ihre Ergebnisse sowohl in Buchform (fortlaufende Erzählung, Abstammungstafeln oder Verwandtschaftslisten) oder auch in Form genealogischer Tafeln verdeutlichen.

Seit 1967 existiert in Leipzig die Zentralstelle für Genealogie. Die Werdauer Genealogie Bibliothek versteht ihre Aufgabe einmal in der Bewahrung und Weiterentwicklung der Lindner-Bibliothek und versteht sich zum anderen als Anlaufpunkt für interessierte Genealogen in Westsachsen.

 

Ein spannendes Hobby oder Wissenschaft?

Familienforschung ist keinesfalls eine Freizeitbeschäftigung für Langweiler oder Stubenhocker. Sie bringt vielmehr, geht man sie richtig an, einen gehörigen Schuss Spannung und Abwechslung ins Leben.

Alles beginnt mit Sammeln. Wir versuchen, so viel wie mögliche Vorfahren ausfindig zu machen, oft über Jahrhunderte zurück. Mit kriminalistischem Spürsinn suchen wir Daten, Bilder, Biografien und Zusammenhänge.

Durch eine solche Reise in die Vergangenheit entdecken wir die Geheimnisse unserer Vorfahren...

 

Wer war Dr. Alfred Lindner?

Alfred Lindner, geb. 7.7.1896 in Neukirchen. Mittlere Bürgerschule (1903-1907), Realschule (1907-1913), Obersekunda (bis 1916), Studium in Jena, Leipzig und Würzburg, Promotion zum Dr. phil.

Niederlassung in Crimmitschau als selbständiger Archivar und Genealoge. Mitte der 20er Jahre betreute er das Archiv des Schlosses Schweinsburg und später das des Schlosses Blankenhain.

Dr. Lindner richtete sein Schaffen vorwiegend auf die genealogische Erforschung von Familien sowie die nähere Heimatgeschichte. Er verstarb am 29.04.1971 in Crimmitschau.

Seine Frau, Maria Lindner (1901-1997), stand ihm immer treu zur Seite und setzte bis ins hohe Alter alle Kraft in die Erhaltung dieses großen Lebenswerkes.

 

Wer kann das Archiv benutzen?

Jeder interessierte Ahnenforscher kann zu uns kommen. Der Leseraum bietet gute Bedingungen. Mit Rat und Hilfe steht ein Bibliothekar zur Seite. Für Vereinsmitglieder ist die Benutzung kostenfrei, sonst dient eine geringe Gebühr zur Erhaltung der Bibliothek. Weiterhin können schriftliche Anfragen gestellt werden, die wir nach Möglichkeiten beantworten.

Die Arbeit im Archiv

Ein Archivar ist damit beschäftigt, den historischen Bestand auf moderne Datenträger zu übertragen. Ständig suchen wir nach weiteren Familienchroniken, insbesondere von Dr. Lindner verfasste Werke.

Gern übernehmen wir auch Material, wie Chroniken, Adressbücher, Tafeln, Wappen und dergleichen für die zukünftige Arbeit in die genealogische Bibliothek.

Industrieentwicklung & Genealogie e. V.
Katharinenstraße 18, 08412 Werdau
Telefon: 03761 88820
Telefax: 03761 3601

 

Öffnungszeiten:

dienstags von 14:00 – 17:00 Uhr

andere Sprechzeiten, nach Absprache möglich

Hier finden Sie uns

Verein (Postadresse):

Industrieentwicklung & Genealogie e. V.
Katharinenstr. 18
08412 Werdau

 

Bibliothek:

Katharinenstraße 18
08412 Werdau

 

Ausstellung und Location:

Tuchfabrik "Otto Ullrich"
August-Bebel-Straße 87-89
08412 Werdau
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Industrieentwicklung & Genealogie e. V., Werdau