Industrieentwicklung & Genealogie e. V.
Industrieentwicklung & Genealogie e. V.

Dampfmotor (Spilling)

Die Kooperation mit Kraftwerk Hirschfelde bewirkte dankenswerter Weise, ein solches Exemplar in die Werdauer Exposition zu bekommen. 2016 erfolgte die Überführung der Maschine von Hirschfelde nach Werdau.

 

Es handelt sich um eine Maschine, die von 1956-1989 in der Papierfabrik Nossen/Sa. Ihren Dienst tat. Nach Bergung und Umsetzung der Maschine nach Hirschfelde ist es den Kollegen des dortigen Fördervereins zu verdanken, dass der Dampfmotor aufgestellt und in einen betriebsbereiten Zustand versetzt wurde. Zu Anschauungszwecken lief die Maschine (Motor + Generator) mit Druckluft.

 

In der Werdauer Ausstellung ist geplant die Maschinenanordnung, bestehend aus dem Spilling mit Schwungrad, Riemenscheibe mit Lagern und einem Generator, wieder auf zu stellen und (mit Druckluft) vorführen zu können.

 

Technische Daten:

  • Stehender Dampfmotor (Spilling)
  • Hersteller: Spillingwerk, Hamburg, Fabr.-Nr.: 1398
  • Typ: 1 Cd T 14
  • Baujahr:1956
  • Nennleistung:160 PS
  • Drehzahl: 750 Umdr./min.
  • Kolben-Hub: 140 mm
  • Zylinder- Durchmesser: 270 mm
  • Dampfdrücke:13/ 2 bar

 

Danksagung:

  • Frau Anja Nixdorf- Munkwitz, mit Ihrem Team des Museums Kraftwerk Hirschfelde, für die sehr kooperative Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Translozierung der Exponate , die nach Werdau in die Tuchfabrik transportiert wurden/ werden.
  • Ausdrücklich möchte ich dem Förderverein danken, in dessen Regie die Exponate mit viel Mühe und Arbeitsaufwand restauriert wurden.
  • Herrn Dr. Streetz, Referent für technische Denkmale im Landesamt für Denkmalpflege, der die denkmalschutzrechtliche Genehmigung ausfertigte, wie auch seine wohlwollende und Mut machende Stellungnahme betreffend.

Dampfmotor

Ein Dampfmotor ist eine einfach oder doppelt wirkende Kolbendampfmaschine, schnelllaufend mit bis zu 1500 Umdrehungen/min. Im Gegensatz zur klassischen Dampfmaschine ist ein Dampfmotor samt allen Bestandteilen in einem kompakten Gehäuse sehr ähnlich dem eines Dieselmotors untergebracht. Mit einem Dampfmotor lässt sich unter anderem ein moderner, kupplungs- und getriebeloser Fahrzeugantrieb realisieren. Praktische Anwendung findet er heute vor allem als industrielle Dampfkraftanlage im kleineren Leistungsbereich (ca. 100 bis 1.000 kW) für Anwendungen unterhalb des typischen Leistungsbereichs von Dampfturbinen.

 

Quelle: wikipedia „Dampfmotor“

 

 

Der Dampfmotor ist eine Weiterentwicklung der Dampfmaschine, ist hier und da heute noch im Einsatz. Der Spilling wird auch heute noch produziert und ist als moderne Antriebsmaschine in verschiedensten Industriezweigen im Einsatz.

 

Der Spilling-Dampfmotor vereint die thermodynamischen Vorteile einer füllungsgeregelten Dampfkolbenmaschine mit den Konstruktionsprinzipien des zeitgemäßen Dieselmotors. Eine weltweit einmalige Konstruktion, die den Motor zu einer robusten und variablen Kraftmaschine macht. 

 

Insbesondere im wärmegeführten Gegendruckbetrieb oder bei schwankender Dampfproduktion sind die Vorteile des Spilling-Dampfmotors signifikant. Das macht ihn ideal für den Einsatz in Anlagen mit kleineren bis mittleren Leistungen. 

 

Quelle: Spilling Technologies GmbH, Werftstraße 5, 20457 Hamburg.

Hier finden Sie uns

Verein (Postadresse):

Industrieentwicklung & Genealogie e. V.
Katharinenstr. 18
08412 Werdau

 

Bibliothek:

Katharinenstraße 18
08412 Werdau

 

Ausstellung und Location:

Tuchfabrik "Otto Ullrich"
August-Bebel-Straße 87-89
08412 Werdau
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Industrieentwicklung & Genealogie e. V., Werdau